Vernissage zum Auftakt der Storm-Tagung

Professor Helmut Brade mit Claudia Berg.
Fotos: Bjarne Albertsen, Thomas Lorenzen.

Im Beisein der Künstlerin Claudia Berg wurde am 5. September die Ausstellung »Storm-Gedichte, die wir lieben« eröffnet. Dr. Regina Fasold führte in das von Ihr konzipierte Projekt ein, Professor Helmut Brade erläuterte die Technik der Künstlerin Claudia Berg. Die Ausstellung ist bis zum 27. Februar 2020 zu sehen.

Storms Briefwechsel mit seinem Verleger

Pünktlich zur Storm-Tagung ist der Briefwechsel Storms mit George Westermann erschienen. Der Band erschließt erstmals sämtliche überlieferte Dokumente des knapp ein Vierteljahrhundert währenden Briefgesprächs zwischen dem Autor und seinem Verleger. Die Herausgeberin Anne Petersen stellte den Briefwechsel am Freitagabend, dem 6. September, in der Aula des Hotels Altes Gymnasium vor. Nach der Übergabe des Bandes durch Carina Lehnen vom Erich Schmidt Verlag bot Anne Petersen eine kurze thematische Einführung unter dem Titel »Ich aber wesentlich Lyriker« - Storms Briefwechsel mit seinem Verleger Westermann zwischen poetologischer Seöbstpositionierung und markttauglicher Kalkulation. Das Buch kann noch bis Ende Oktober 2020 zum Subskriptionspreis von 129 Euro (statt später 149 Euro) erworben werden.

Dr. Carina Lehnen übergibt den Briefband an Dr. Anne Petersen und Prof. Philipp Theisohn.

Fotos: Björn Albertson (2).

Storm-Tagung 2019 mit vielen Höhepunkten

Der Samstagmorgen der Tagung gehört traditionell der Wissenschaft. Diesmal sprachen Juniorprofessor Thomas Boyken (Oldenburg) über den Garten in Storms Lyrik, die Doktorandin Solvejg Willot (Freiburg) über intertextuelle Spuren eines Heine-Gedichts in Storms Gedicht Die Nachtigall und Dr. Jens Ole Schneider (Jena) über das politische Gedicht Gräber an der Küste. Alle Vortragenden zogen das Publikum in ihren Bann und provozierten jeweils eine lebhafte Diskussion. Die Mitgliederversammlung am Nachmittag stand im Zeichen von Abschied und Neubeginn. Rechnungsführer Olaf Küter übergab sein Amt nach 20 Jahren an Roman Mulke, Dr. Regina Fasold ihren Beisitz im Präsidium (dem sie seit 16 Jahren angehörte) an ihren Nachfolger in Heiligenstadt, Dr. Gideon Haut. Der Festvortrag von Prof. Frieder von Ammon (Leipzig) schlug einen fulminanten Bogen von Wolfgang Herrndorf zu Storm, von Storm zu Bertolt Brecht. Alle Vorträge werden in den »Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft 2020« nachzulesen sein. Den krönenden Abschluss des dritten Tages bildete ein hinreißendes Vortragskonzert von Christiane Behn (Piano), Daniela Bechly (Gesang) und PD Dr. Malte Stein (literaturwissenschaftliche Kurzerläuterungen). Die Tagung endete am Sonntag mit einer Exkursion auf die Insel Föhr. 

Historische Wasserpumpe restauriert

Im Garten des Storm-Hauses wurde ein historisches Objekt vor dem Verfall gerettet. Bei der Erneuerung der Wasserpumpe wurde der Holz-Hohlkörper, die stählernen Beschläge, der Schwengel des Ausguss-Rohres sowie die Haltekonstruktion restauriert. Es handelt sich bei der Wasserpumpe allerdings nicht um die gleiche Pumpe, aus der Storms Dienstmädchen Tine und Stine das Haus mit Wasser versorgten, sondern nur um eine Pumpe gleichen Typs. Diese stumme Zeitzeugin stammt aus dem ehemaligen Garten des Hauses Norderstraße 7.

Fotos: Simone Mommsen, Pressestelle Stadt Husum

Storm-Führungen

Husum Binnenhafen

Neben klassischen Museumsführungen für Erwachsene und Schulklassen bietet das Storm-Zentrum verschiedene Sonder- und Themenführungen an. Es gibt außerdem fest gesetzte offene Führungen, wie zum Beispiel eine Stadtführung jeden ersten Dienstag im Monat (von April bis Oktober). Aber auch Führungen nach ganz individuellen Wünschen können im Storm-Zentrum organisiert werden. Ebenso können Besuchergruppen auch Führungen in Kombination mit einer Lesung buchen.

Mehr erfahren ...

Schüler führen Schüler

Foto: Max Brüchmann

Informationen zu dieser Führung und weiteren Führungen finden Sie hier ...

Storms Husum

Theodor Storm war seiner Heimatstadt Husum Zeit seines Lebens eng verbunden. Holger Borzikowsky hat Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Stormstätten in Husum ergründet und sie in den biographischen Kontext des Dichters eingeordnet.

Mehr erfahren ...

Außerdem: Storm-Orte Heiligenstadt, Kiel und Hademarschen