Logo
Öffnungszeiten

November bis März 
Di, Do u. Sa: 14–17 Uhr

 

| November bis März:
Di, Do u. Sa 14–17 Uhr

Felicitas Hoppe wird Storm-Schreiberin


Die Schriftstellerin Felicitas Hoppe, geb. 1960, erhält das Storm-Schreiber-Stipendium. Sie ist nach Christiane Neudecker und Marion Poschmann dritter Inhaber des 2019 zum ersten Mal vergebenen Stipendiums. Im September 2023 wird Hoppe auf dem denkmalgeschützten Dreiseithof von Dr. Annemarie Hansen in Husum-Rödemis einziehen.

Felicitas Hoppe gehört zu den renommiertesten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. 2012 wurde sie von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. »In einer Zeit, in der das Reden in eigener Sache die Literatur immer mehr dominiert, umkreist Felicitas Hoppes sensible und bei allem Sinn für Komik melancholische Erzählkunst das Geheimnis der Identität«, begründete die Jury die Entscheidung.

Seit 1996 veröffentlicht Hoppe, die als Schriftstellerin in Berlin und Leuk lebt, Erzählungen, Romane, Kinderbücher und Feuilletons; sie ist auch als Übersetzerin tätig. 2012 erschien der Roman Hoppe, zuletzt der Roman Die Nibelungen. Ein deutscher Stummfilm sowie Fährmann, hol über! Oder wie man auf das Johannesevangelium pfeift und Gedankenspiele über die Sehnsucht.

Hoppe ist reisend und vortragend rund um die Welt unterwegs. Sie ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. 2016 erhielt sie ein Ehrendoktorat der Leuphana Universität Lüneburg. Sie hatte 2019 die Brüder-Grimm-Poetikprofessur der Universität Kassel inne, 2020 erhielt sie den Großen Preis des Deutschen Literaturfonds und 2021 den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor.

Das Stipendium

Das Storm-Schreiber-Stipendium ist mit 5.000 Euro dotiert und umfasst neben der Fördersumme einen vierwöchigen Aufenthalt im September in einer großzügigen 4-Sterne-Ferienwohnung auf dem Dreiseithof der Stifterin Dr. Annemarie Hansen in Husum-Rödemis, fußläufig zur Storm-Landschaft der Südermarsch gelegen.

Verpflichtungen gibt es nur wenige: Hierzu gehören eine Lesung auf der Storm-Tagung im September und eine Lesung in der Schule. Mit der Vergabe des Stipendiums an einen Autor der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur ist die Hoffnung verbunden, dass die Begegnung mit Storms Landschaft eine literarisch produktive Begegnung werden könne.

Der Jury gehören neben dem Präsidenten und dem Sekretär der Storm-Gesellschaft, Philipp Theisohn und Christian Demandt, der Schriftsteller Jochen Missfeldt, der Journalist Tilman Spreckelsen sowie Britta Lange, Leiterin des Literaturhauses Schleswig-Holstein, an.

Bisherige Stipendiaten

Marion Poschmann

Storm-Schreiberin 2019

©Heike Steinweg

Christiane Neudecker

Storm-Schreiberin 2021

©Maurizio Gamberini