Foto (2): Thomas Lorenzen

Storm-Schreiberin 2019

Erste Storm-Schreiber-Stipendiatin war die 1969 in Essen geborene Schriftstellerin Marion Poschmann. Nach einer Lesung auf der Storm-Tagung 2018 trat Poschmann im Frühjahr 2019 ihr Stipendium in Husum an. Während dieser Zeit entstanden mehrere Gedichtminiaturen, unter anderem der Fünfzeiler Dockkoog, benannt nach jenem bekannten Ausflugsort hinter dem Außenhafen Husums, den nicht nur Poschmann während ihres Stipendiums häufig mit dem Fahrrad aufsuchte, sondern wohin auch schon Theodor Storm seinen Abendspaziergang zu machen pflegte.

Dockkoog

Sandfäden, -knäule
auf spitzen Kegeln im Schlick.
Wattwürmer, Ebbe.
Tröstlich zu wissen, daß das
Wasser immer zurückkehrt.

Marion Poschmann las zum Abschluss ihres Aufenthaltes am 9. Mai 2019 im Storm-Haus und am 7. Mai 2019 vor Oberstufenschülern der beiden Husumer Gymnasien. Die Veranstaltung in der Aula der Theodor-Storm-Schule (TSS) wurde moderiert von den Schülerinnen Hannah Knudsen (TSS) und Alina Jacobs (Hermann-Tast-Schule).