Storm-Jahr 2017: Das werden die Höhepunkte

Neue Ausstellungen und eine Sonderbriefmarke, viel Musik, ein großes Theaterprojekt, Lesungen, Vorträge, Führungen, wissenschaftliche Tagungen und eine Lyrikwerkstatt für Kinder und Jugendliche – dies und noch viel mehr erwartet die Storm-Interessierten im Jubiläumsjahr. Die Höhepunkte des Jahres gruppieren sich dabei im März, wenn mit der Krokusblüte in Husum die Saison startet, und im September mit Storms 200. Geburtstag am 14.9.
Am 17.3. wird in Husum die Jubiläumsausstellung eröffnet. Die einführende Veranstaltung findet im Rathaus statt, Festredner ist der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein, Torsten Albig. Im Anschluss wird im neu gestalteten Storm-Haus in der Wasserreihe weiter gefeiert. Im Laufe des Jahres werden dort außerdem zwei Sonderausstellungen gezeigt: Ab dem 18.5. eine Ausstellung zu Storm und Theodor Mommsen (bis 31.10.), kuratiert von Dr. Ole Petras, die zu Mommsens 200. Geburtstag am 30.11. dann im Landeshaus in Kiel zu sehen sein wird. Ab dem 9.11. stellt Martin Lersch im Storm-Haus seine eindrücklichen Bilder zu Storm-Novellen aus. Bereits vom 20.1. bis 21.2. zeigt das Landeshaus in Kiel die Sonderausstellung »Bürger auf Abwegen: Thomas Mann und Theodor Storm«.
Storms Geburtstag am 14.9. wird mit einem Festakt im Husumer Rathaus begangen. Festredner ist wiederum Ministerpräsident Torsten Albig. An diesem Tag wird die Deutsche Post ab 10 Uhr im Garten des Storm-Hauses einen Postsonderstempel anbieten. Eine Woche zuvor findet vom 7. bis 10.9. die Jahrestagung der Storm-Gesellschaft statt. Dabei feiert am 9.9. das von Frank Düwel geleitete Storm-Theater im Rittersaal des Schlosses vor Husum Premiere (weitere Aufführungstermine: 10.9., 12.9., 13.9., 15.9., 16.9., 17.9.). Die wissenschaftlichen Programmteile organisieren Prof. Philipp Theisohn (Universität Zürich), Präsident der Storm-Gesellschaft, und Prof. Andreas Blödorn (Universität Münster). Vom 22. bis 24.11. wird es eine weitere wissenschaftliche Tagung in Lüttich geben, für die Prof. Eckart Pastor und Prof. Louis Gerrekens gemeinsam mit Dr. Valerie Leyh verantwortlich zeichnen. Die beliebten Husumer Pole-Poppenspäler-Tage beginnen am 22.9., und auch auf den Husumer Filmtagen, die am 28.9. starten, wird Storm eine Rolle spielen.
Für weitere Höhepunkte sorgen u.a. Stefan Gwildis, der am 25.1. seine CD mit der »Schimmelreiter«-Lesung in Hamburg vorstellt und auch zwei Auftritte für Husum angekündigt hat (den ersten wahrscheinlich am 18.3. zur Eröffnung der Saison); außerdem kommt die Chanson-Sängerin Anna Haentjens, die am 2.6. in Husum eine Storm-Hommage darbietet; die Gruppe Dragseth tritt am 7.9. zum Beginn der Storm-Tagung auf; der Liedermacher Burkhard Wegener stellt seine Storm-CD am 26.5. im Kulturkeller vor; und »Storms Chor von 1843« gibt am 2.4. ein Konzert in der Marienkirche.
Auch für Kinder und Jugendliche wird es etliche Storm-Höhepunkte geben, allen voran die Lyrikwerkstatt mit dem Kieler Dichter Arne Rautenberg Ende März, aber auch das für Kinder wie Erwachsene hinreißend konzipierte Papiertheater zu »Immensee« am 8.6. und 9.6.
Die erste Buchvorstellung des Jahres ist dem Doyen der Storm-Forschung, Karl Ernst Laage, vorbehalten, der am 30.3. um 19.30 Uhr ins Storm-Haus kommt, um mit dem gleichnamigen Buch »Theodor Storm zum 200. Geburtstag« zu gratulieren. Auf Lesungen mit Henning Westphal, einem der interessantesten jungen Sprecher in Deutschland, darf man sich am 17.3. bei der Eröffnung der Jubiläumsausstellung, beim Festakt am 14.9. sowie zur Weihnachtszeit am 14.12. im Storm-Haus freuen.
Ein vielfältiges Storm-Programm bietet auch das Literaturmuseum »Theodor Storm« in Heiligenstadt an, mit dem Höhepunkt der Storm-Tage vom 7.–9.7. Verschiedene Veranstaltungen werden außerdem in Hademarschen geboten. Veranstaltungen an weiteren Orten, u.a. in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin, sind in Planung.

Gedichte schreiben lernen wie ein echter Dichter!

Foto: Birgit Rautenberg

Der Bödecker-Kreis macht es in Zusammenarbeit mit der Theodor-Storm-Gesellschaft möglich: Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Storm kommt der Kieler Dichter Arne Rautenberg vom 27. bis zum 30. März 2017 nach Husum, um an vier Vormittagen Schülern das Gedichte-Schreiben beizubringen. Gearbeitet wird im Kulturkeller. Bewerben können sich Schüler aller Jahrgangsstufen. Bevorzugt gesucht werden Schüler der Klassen 4 bis 6 sowie Oberstufenschüler.
Nach einer Gedichte-Lesung mit Arne Rautenberg heißt es für die Schüler dann: selber schreiben! Anhand einzelner Schreibideen und inspiriert von Storms Leben und Werk können verschiedene Gedichtformen ausprobiert werden. Zu jedem Workshop-Vormittag gehört auch ein Besuch des Storm-Hauses in der Wasserreihe.

Mehr erfahren...

STORM – das Meer – die Geister – DU

Foto: Max Brüchmann

Frank Düwel ist Leiter der norden-theaterproduktion und Dozent für Musiktheaterregie. In Hademarschen inszenierte er zwischen 2013 und 2015 eine Schimmelreiter-Trilogie. Nun bringt er zum Storm-Festjahr 2017 in Husum das Stück STORM – das Meer – die Geister – DU auf die Bühne. Nachdem das Ensemble aus Laien- und Profidarstellern sich gefunden hat, werden nun Helfer für das Team hinter der Bühne gesucht. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei der Storm-Gesellschaft: 04841/8038630 oder info[at]storm-gesellschaft[dot]de.

Bundesfreiwilligendienst im Storm-Haus

Foto: Thomas Lorenzen

Bjarne Albertsen und Muriel Stäcker leisten derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Storm-Haus. Bewerbungen für den BFD ab Sommer 2017 sind möglich unter: 04841/8038630 oder info[at]storm-gesellschaft[dot]de.

Ausstellung »Menschen und Orte« eröffnet

Foto: Thomas Lorenzen

Im Beisein der Künstlerin Angelika Fischer wurde am 24.11. die Ausstellung »Menschen und Orte« im Storm-Haus eröffnet. Für stimmungsvolle musikalische Einlagen sorgten Ralf Kukowski und Gabi Pflaeging.

Mehr erfahren...

Theodor-Storm-Gesellschaft mit dem Hartmut-Vogel-Preis ausgezeichnet

Laudator Hans Wißkirchen mit Philipp Theisohn und Christian Demandt. Foto: Christian Körner

Mit Dankbarkeit und Freude nahmen die Verantwortlichen der Theodor-Storm-Gesellschaft am Freitag, 27. Mai 2016, den Hartmut-Vogel-Preis für Literaturvermittlung entgegen. Im Rahmen eines Festabends in der Mendelssohn-Remise in Berlin zeichnete die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG) die Husumer Storm-Gesellschaft aus. Bereits am Vormittag gratulierte Schleswig-Holsteins Kulturministerin Anke Spoorendonk per Brief.

Mehr erfahren...

Storms Husum

Theodor Storm war seiner Heimatstadt Husum Zeit seines Lebens eng verbunden. Holger Borzikowsky hat Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Stormstätten in Husum ergründet und sie in den biographischen Kontext des Dichters eingeordnet.

Mehr erfahren ...

Außerdem: Storm-Orte Heiligenstadt, Kiel und Hademarschen

Neue Storm-Führungen

Husum Binnenhafen

Neben klassischen Museumsführungen für Erwachsene und Schulklassen bietet das Storm-Zentrum verschiedene Sonder- und Themenführungen an. Neu hinzugekommen sind eine »Häwelmann«-Führung für die kleinsten Besucher, außerdem ein Stadtrundgang auf den Spuren Storms sowie eine halbtägige Exkursion durch das Nordfriesland Theodor Storms. Gerne können Besuchergruppen auch Führungen in Kombination mit einer Lesung buchen.

Mehr erfahren ...

Christian Brückner liest: Die Stadt

Live-Mitschnitt von der Storm-Tagung, 8. September 2013

Illustrationen: Regina Kehn, aus: Das literarische Kaleidoskop

Mehr »Storm für die Ohren« finden Sie hier