Storm-Übersetzer Denis C. Jackson gestorben

Die Theodor-Storm-Gesellschaft trauert um Denis Carey Jackson (1935-2019). Seine feinsinnigen und kenntntisreich kommentierten Übersetzungen von Storms Novellen haben maßgeblich dazu beigetragen, das Interesse am Dichter Theodor Storm auch im englischen Kulturraum wachzuhalten und zu fördern. Am 12. Dezember verstarb Jackson friedlich im St. Mary’s Hospital in Newport / UK. Beigesetzt wurde er am 9. Januar 2020 in Cowes, Isle of Wight.

Veranstaltungen 2020

Reinhardt und Elisabeth in der Inszenierung von Frank Düwel. Foto: Henrik Matzen
Dirk von Petersdorff, Foto: Universität Jena

Im neuen Jahr erwartet die Storm-Freunde ein vielfältiges Programm mit Konzerten, Theateraufführungen, Lesungen, Buchvorstellungen, Vorträgen, Ausstellungen, Gedenkfeiern und natürlich der Storm-Tagung im September. Mehr Informationen finden Sie hier ...

Aquarelle zu Theodor Storm

Der Berliner Aquarellmaler Hans-Jürgen Gaudeck hat sich mit umfangreicher Lektüre, Pinsel und Farben auf die Reise begeben und Land und Werk Theodor Storms erkundet. Seine Bilder sind ab dem 9. Februar im Heiligenstädter Literaturmuseum »Theodor Storm« zu sehen, anschließend im Husumer Storm-Haus. Mehr Informationen finden Sie hier ...

Storms Tafelklavier wird restauriert

Es gehört zu den kostbarsten Exponaten des Storm-Hauses: das Tafelklavier der Firma Ibach, das Storm von seinem Vater zum Weihnachtsfest 1858 geschenkt bekam. Nun soll es aufwendig restauriert werden. Spenden dafür werden ab sofort gesucht.

Tagung zu Storm und Ferdinand Tönnies

Ferdinand Tönnies (1855-1936); Bilder: StA Husum
Theodor Storm 1886

Die Storm-Tagung vom 4. bis 6. September 2020 befasst sich mit Theodor Storm und Ferdinand Tönnies. Sie wird in Zusammenarbeit mit der in Kiel ansässigen Ferdinand Tönnies-Gesellschaft durchgeführt. Mehr Informationen finden Sie hier ...

Storms Briefwechsel mit seinem Verleger

Der Briefwechsel Storms mit George Westermann ist erschienen. Der Band erschließt erstmals sämtliche überlieferte Dokumente des knapp ein Vierteljahrhundert währenden Briefgesprächs zwischen dem Autor und seinem Verleger. Die Herausgeberin Anne Petersen stellte den Briefwechsel am 6. September 2019 in der Aula des Hotels Altes Gymnasium vor. Nach der Übergabe des Bandes durch Carina Lehnen vom Erich Schmidt Verlag bot Anne Petersen eine kurze thematische Einführung unter dem Titel »Ich aber wesentlich Lyriker« - Storms Briefwechsel mit seinem Verleger Westermann zwischen poetologischer Seöbstpositionierung und markttauglicher Kalkulation, der in den »Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft 69/2020« abgedruckt wird. Das Buch kann für 149 Euro über das Storm-Zentrum erworben werden.

Historische Wasserpumpe restauriert

Im Garten des Storm-Hauses wurde ein historisches Objekt vor dem Verfall gerettet. Bei der Erneuerung der Wasserpumpe wurde der Holz-Hohlkörper, die stählernen Beschläge, der Schwengel des Ausguss-Rohres sowie die Haltekonstruktion restauriert. Es handelt sich bei der Wasserpumpe allerdings nicht um die gleiche Pumpe, aus der Storms Dienstmädchen Tine und Stine das Haus mit Wasser versorgten, sondern nur um eine Pumpe gleichen Typs. Diese stumme Zeitzeugin stammt aus dem ehemaligen Garten des Hauses Norderstraße 7.

Fotos: Simone Mommsen, Pressestelle Stadt Husum

Storm-Führungen

Husum Binnenhafen

Neben klassischen Museumsführungen für Erwachsene und Schulklassen bietet das Storm-Zentrum verschiedene Sonder- und Themenführungen an. Es gibt außerdem fest gesetzte offene Führungen, wie zum Beispiel eine Stadtführung jeden ersten Dienstag im Monat (von April bis Oktober). Aber auch Führungen nach ganz individuellen Wünschen können im Storm-Zentrum organisiert werden. Ebenso können Besuchergruppen auch Führungen in Kombination mit einer Lesung buchen.

Mehr erfahren ...

Schüler führen Schüler

Foto: Max Brüchmann

Informationen zu dieser Führung und weiteren Führungen finden Sie hier ...

Storms Husum

Theodor Storm war seiner Heimatstadt Husum Zeit seines Lebens eng verbunden. Holger Borzikowsky hat Hintergrundinformationen zu den wichtigsten Stormstätten in Husum ergründet und sie in den biographischen Kontext des Dichters eingeordnet.

Mehr erfahren ...

Außerdem: Storm-Orte Heiligenstadt, Kiel und Hademarschen