Logo
Öffnungszeiten

April bis Oktober
Di–Fr u. So: 14–17 Uhr, Sa 11–17 Uhr

 

April bis Oktober:
Di–Fr u. So 14–17 Uhr, Sa 11–17 Uhr

Lesungen im Storm-Haus

Allgemeine Hinweise

Wir bitten um Anmeldung per Telefon oder Mail. Spontane Anmeldungen sind bei freien Plätzen ebenso möglich.

Carsten Curator

Öffentliche Lesung

Die Beziehung zu seinem dem Alkohol verfallenen Sohn Hans bildet den biografischen Hintergrund der Novelle Carsten Curator (1878). Thomas Mann bewunderte die »unerbittliche Schönheit« dieser Storm’schen Meistererzählung vom Verfall einer bürgerlichen Familie, die Manns Roman Buddenbrooks (1901) inspirierte. Storms Novelle resümiert die tragische Vater-Sohn-Konstellation mit den Worten: »Die Hoffnung wächst mit 
jedem Menschen auf; aber Keiner denkt daran, daß er mit jedem Bissen seinem Kinde zugleich ein Stück des eigenen Lebens hingibt, das von demselben bald nicht mehr zu lösen ist.« Nino Moritz liest den ungekürzten Text an drei Abenden.

  • Eintritt: € 6 | 3
  • Storm-Haus, Wasserreihe 31

> Hygiene und Sicherheit

Fr, 28.10.

19 Uhr

Teil 1

Fr, 4.11.

19 Uhr

Teil 2

Fr, 11.11.

19 Uhr

Teil 3

Weihnachten bei Theodor Storm

Öffentliche Lesung mit kurzer Führung

Das Weihnachtsfest nimmt im Leben Storms einen bedeutsamen Platz ein. Es ist das wichtigste der Jahresfeste. Dorit Petersen liest weihnachtliche Gedichte von Storm und stellt die Vorbereitungen und den Ablauf des Festes im Hause Storm vor, wie die Tochter Gertrud es später aufgezeichnet hat. Abschließend gibt es eine kurze Führung durch das Storm-Haus.

  • Eintritt: € 6 | 3
  • Storm-Haus, Wasserreihe 31

> Hygiene und Sicherheit

Fr, 9.12.

16 Uhr

Fr, 16.12.

16 Uhr

»Vom Himmel in die tiefsten Klüfte«

Öffentliche Lesung

Theodor Storm zelebrierte alljährlich das familiäre Weihnachten. Seine besondere Liebe zum wichtigsten der Jahresfeste klingt vielgestaltig durch seine Texte, die zu den schönsten Weihnachtsdichtungen deutscher Sprache zählen. Nino Moritz liest aus diesen Dichtungen – aus der Lyrik und aus den Erzählungen – und gibt dabei zugleich einen Einblick in die Festrituale im Hause Storm.

  • Eintritt: € 6 | 3
  • Storm-Haus, Wasserreihe 31

> Hygiene und Sicherheit

Fr, 23.12.

19 Uhr

Wie unendlich gemütlich war das einst vor Jahren, wenn in der großen Stube die Lichter angezündet waren, der Teekessel sauste, die braunen Kuchen und Pfeffernüsse standen auf dem Tisch, während drüben in der Wohnstube der Weihnachtstisch hergerichtet wurde. (Storm an seine Eltern, 19.12.1858)