Logo
Öffnungszeiten

1. Januar – 15. März 2024

Di, Do, u. Sa 14–17 Uhr

| 1. Januar – 15. März 2024:
Di, Do, Sa 14–17 Uhr

Pressemitteilungen

Lesung und Gespräch mit Hoppe

14. September 2023


Felicitas Hoppe: »Erinnern, entdecken, erzählen«
(Lesung)

Am letzten Abend ihres Aufenthaltes in Husum liest unsere diesjährige Stadtschreiberin Felicitas Hoppe im Viola-tricolor-Zimmer des Storm-Hauses aus ihren Texten, spricht über ihr Verhältnis zu Theodor Storm und erzählt von ihren Erfahrungen in der grauen Stadt am Meer.

Do, 28.9.2023, 19.30 Uhr

Felicitas Hoppe©Thomas Lorenzen

Felicitas Hoppe©Thomas Lorenzen

Felicitas Hoppe©Thomas Lorenzen

Felicitas Hoppe©Thomas Lorenzen

Felicitas Hoppe©Thomas Lorenzen

Storm-Tagung 2023

25. Juli 2023


Abenteuer – was ist das?
Ein Abend mit Felicitas Hoppe


Der erste Abend der Tagung widmet sich dem faszinierenden Werk der neuen Storm-Schreiberin, die im Rittersaal im Schloss vor Husum ganz unterschiedliche Texte über vergangene und gegenwärtige Abenteuer präsentiert.

Fr, 8.9.2023, 19 Uhr
Ort: Rittersaal im Schloss vor Husum


»die Heimath verloren…« Storms Briefe aus dem Exil
(Buchübergabe, Vortrag und Lesung)

Nach jahrelanger Forschungsarbeit bringt Dr. Regina Fasold das Editionsprojekt Theodor Storm und seine Eltern zum Abschluss. Im Handwerkerhaus, Süderstraße 97, wird sie den Briefband vorstellen. Anschließend lesen junge Schauspieler in der Regie von Frank Düwel aus dem Briefwechsel.

Sa, 9.9.2023, 9.15 Uhr
Ort: Handwerkerhaus, Süderstraße 97


Festakt aus Anlass der Gründung der Theodor-Storm-Gesellschaft vor 75 Jahren

Festredner ist Dr. Tilman Spreckelsen, Feuilletonredakteur der FAZ. Für die musikalische Umrahmung sorgt »Theodor Storms Chor von 1843«.

Sa, 9.9.2023, 18.30 Uhr           
Ort: Rittersaal im Schloss vor Husum

F. Düwel u. R. Fasold ©Thomas Lorenzen

Felicitas Hoppe ©Ekko von Schwichow

Tilman Spreckelsen ©Stefan Gelberg

Sommerprogramm der Storm-Gesellschaft 2023

15. März 2023


Dirk von Petersdorff: »Der ewige Brunnen«
(Buchvorstellung)

Die Gedichtsammlung ist seit vielen Jahrzehnten ein Klassiker. Jetzt erscheint die Anthologie in einer Neuausgabe, in der Dirk von Petersdorff berühmte und kanonische Gedichte mit frischen Stimmen aus der Vergangenheit und Gegenwart vereinigt hat. »Der ewige Brunnen« ist ein einzigartiger Quell des Vergnügens, der Klugheit und Weisheit.

Do, 30.3.2023, 19.30 Uhr


Doris Runge: »die schönsten versprechen«
(Lyrik-Lesung)

Schleswig-Holsteins berühmteste lebende Dichterin, die im Weißen Haus in Cismar alljährlich ihren legendären literarischen Salon unterhält, kommt zum ersten Mal ins Storm-Haus, wo sie aus ihrem aktuellen Gedichtband liest.

Do, 27.4.2023, 19.30 Uhr


Heinrich Heine: »Atta Troll«. Ein Sommernachtstraum.
(Papiertheater mit Liedern zur Hakenharfe)

Ulrike Richter bietet eine seltene Kunstform an. Der bekannte Kulturwissenschaftler Jan Assmann lud sie aus Anlass der Feier seines 80. Geburtstages mit ihrem Papiertheater ein. Für das Storm-Haus hat Ulrike Richter nun das 1841 entstandene Versepos »Atta Troll« von Heinrich Heine eingerichtet. Sie singt und liest nach zeittypischen Melodien zur Harfe und stellt dazu ausdrucksstarke Bilder der Grafikerin Christina Simon im Papiertheater.

Do, 25.5. u. Fr, 26.5.2023, 19.30 Uhr


Tilman Spreckelsen: »Das Nordseekind«. Ein Theodor-Storm-Krimi.
(Buchvorstellung)

Das Nordseekind ist ein neuer Fall für Theodor Storm und seinen Schreiber Peter Söt. Basierend auf dem realen Schimmelreiter-Dichter und Nordfriesland um 1840 entwirft der Autor Tilman Spreckelsen einen Kriminalfall vor dem Hintergrund einer an Umbrüchen reichen Zeit und einer ebenso reichen Landschaft.

Fr, 2.6.2023, 19.30 Uhr


Theodor Storm: Aquis submersus
(Lesung)

Dr. Mechthild Hobl-Friedrich lässt die erzählte Welt aus Storms Meisternovelle in einer geschickt gekürzten Fassung lebendig werden.

Do, 8.6. 2023, 19.30 Uhr

Dirk von Petersdorff ©FSU Jena

Doris Runge ©Reiner B. Binkowski

Ulrike Richter ©Tom Sperlich

Tilman Spreckelsen ©Stefan Gelberg

Aquis submersus ©StA Husum

Felicitas Hoppe wird Storm-Schreiberin

8. Dezember 2022


Die Berliner Schriftstellerin Felicitas Hoppe, geb. 1960, erhält das Storm-Schreiber-Stipendium. Sie ist nach Christiane Neudecker und Marion Poschmann dritter Inhaber des 2019 zum ersten Mal vergebenen Stipendiums. Im September 2023 wird Felicitas Hoppe auf dem denkmalgeschützten Dreiseithof von Dr. Annemarie Hansen in Husum-Rödemis einziehen.

Felicitas Hoppe gehört zu den renommiertesten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. 2012 wurde sie von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. »In einer Zeit, in der das Reden in eigener Sache die Literatur immer mehr dominiert, umkreist Felicitas Hoppes sensible und bei allem Sinn für Komik melancholische Erzählkunst das Geheimnis der Identität«, begründete die Jury die Entscheidung.

Das mit 5.000 Euro dotierte »Storm-Schreiber«-Stipendium wird von der »Hof Angelbur – Dr. Annemarie Hansen-Stiftung« vergeben. Der Jury gehören neben dem Präsidenten und dem Sekretär der Theodor-Storm-Gesellschaft, Philipp Theisohn und Christian Demandt, der Journalist Tilman Spreckelsen, der Schriftsteller Jochen Missfeldt sowie Britta Lange, Leiterin des Literaturhauses  Schleswig-Holstein, an. Das Stipendium umfasst neben der Fördersumme einen vierwöchigen Aufenthalt im September in einer großzügigen 4-Sterne-Ferienwohnung, fußläufig zur Südermarsch gelegen. Mit der Vergabe der Auszeichnung an einen Autor der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur ist die Hoffnung verbunden, dass die Begegnung mit Storms Landschaft eine literarisch produktive Begegnung werden könne.